Immobilien in Großbritannien kaufen oder mieten

 
  • Immobilie ab 39,90 € inkl. MwSt. anbieten:
  • Suchanzeige für Immobilie aufgeben:

Neue Immobilienangebote in der Region

    Auslandsimmobilie des Monats

    Restate …
    Penthouse in Bestlage
    mehr

    Bei einem Immobilienkauf in Großbritannien müssen Käufer neben dem Kaufpreis oft mit zusätzlichen Investitionen für die Sanierung rechnen. Hinzu kommt das Honorar für einen Anwalt, der üblicherweise die Kaufabwicklung betreut.

    Insbesondere in guten Lagen ist der Immobilienkauf in Großbritannien eine teure Angelegenheit. Foto: Fotolia

    Großbritanniens Natur beeindruckt durch ihre Vielfalt: zerklüftete Küsten, sanfte Hügellandschaften, einsame Strände. Doch genauso individuell wie die Reize der verschiedenen Regionen sind auch die rechtlichen Regelungen der ansässigen Immobilienbranche. Daher wird auf der Insel für die Kaufabwicklung einer Immobilie üblicherweise ein Anwalt hinzugezogen, der sich mit den Gepflogenheiten auf dem britischen Immobilienmarkt auskennt und die Rechte seines Mandanten angemessen vertreten kann.

    Aufgaben des Rechtsanwalts

    Es ist üblich, dass beim Immobilienkauf in Großbritannien sowohl Käufer als auch Verkäufer Rechtsanwälte mit der Kaufabwicklung beauftragen. Diese kümmern sich um sämtliche Angelegenheiten und vertraglichen Regelungen. Zu den Aufgaben des vom Käufer beauftragten Anwalts gehörten:

    Kosten beim Immobilienkauf in Großbritannien

    Wie hoch die Kosten sind, die beim Kauf einer Immobilie in Großbritannien anfallen, ist abhängig von der Region, in der diese liegt und von ihrem Wert. Diese Berechnungsgrundlage gilt sowohl für das Honorar des Anwaltes als auch für das des eventuell hinzugezogenen Gutachters. Beide Berufsgruppen unterliegen in Großbritannien keiner allgemein gültigen Gebührenordnung, sondern bestimmen ihren Honorarsatz selbst. Zu den Anwalts- und Gutachterkosten Honorar kommen circa 100 bis 300 Euro für die Einsichtnahme in verschiedene Register, um die Eigentumsverhältnisse und eventuelle Belastungen der Immobilie zu prüfen. Die anfallende Stempelsteuer ist gestaffelt nach dem Kaufpreis und beträgt maximal vier Prozent. Eine Grundsteuer gibt es in Großbritannien hingegen nicht.

    Immobilienangebote

    In Großbritannien werden folgende Immobilien-Arten angeboten.

    © Immowelt AG 2018   ® Marktplatz für Wohnungen, Immobilien und Häuser zum Kaufen oder Mieten