Zur Übersicht

Bewertungen und Kommentare für Berlin (Frohnau)

Kommentar vom 10.07.2018
Frohnau ist der HIDDEN CHAMPION unter Berlin's Top-Wohnlagen.

Bürgerliches Ambiente in grüner Natur mit optimaler Cityanbindung.
Empfehlenswert (1) Verstoß melden
Kommentar vom 05.03.2014
Berlin Frohnau wurde als sogenannte Gartenstadt angelegt. Das Modell der Gartenstadt stammt aus England und wurde von dem Briten Ebenezer Howard erdacht. Diese Art der Stadtplanung war eine Reaktion auf zunehmend schlechter werdenden Wohnverhältnisse in der Großstadt. Mittelpunkt ist ein zentral gestalteter Platz, um den sich alle Gebäude und Einrichtungen gruppieren. In Frohnau gibt es den Zeltinger Platz und den Ludolfinger Platz, die nach diesem Prinzip angeordnet sind. Eine Gartenstadt ist keineswegs auf Villen mit Gärten zu reduzieren, sondern es geht um die allgemeine Verbesserung der Wohnqualität und den vernünftigen Umgang mit Grund und Boden. Noch heute verfährt man nach diesen Grundprinzipien. Frohnau bietet einen ausgezeichneten Wohnwert und viel Wald zum erholen. Dennoch ist man schnell in der Stadt, durch die S- Bahn Anbindung und 2 Buslinien, die direkt in die Innenstadt führen. Durch die 2 Plätze hat man viele Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Cafes, die zum verweilen einladen. Berlin-Frohnau ist noch ein wenig grüner, als die anderen Berliner Stadtteile. Deshalb lohnt es sich, den Bezirk einmal näher kennen zu lernen.
Empfehlenswert (4) Verstoß melden
Kommentar vom 16.02.2012
Gefragte ruhige Wohnlage mit guter Verkehrsanbindung und exzellenten
Einkaufsmöglichkeiten an den beiden Plätzen (Ludolfinger und Zeltinger Platz) rund um den S-Bahnhof Frohnau (S1).
Empfehlenswert (2) Verstoß melden
Kommentar vom 16.02.2012
Frohnau wurde zwischen 1908 und 1910 von der ‚Berliner Terrain-Centrale‘ angelegt, die von dem oberschlesischen Fürsten Guido Graf Henckel Fürst von Donnersmarck initiiert wurde (nach ihm ist eine der drei Platzanlagen des Ortsteils benannt). Die Gesellschaft kaufte 1907 Waldgelände links und rechts der Berliner Nordbahn von der Familie von Veltheim in Schönfließ und begann mit dem Anlegen einer Siedlung, die sich an der damals entstehenden Gartenstadtbewegung orientierte und ‚Gartenstadt Frohnau‘ benannt wurde. Der Landschaftsarchitekt Ludwig Lesser erarbeitete ein Gesamtkonzept nach englischen Vorbildern. Die Gartenstadt wurde rund um das neue Bahnhofsgebäude der Berliner Vorortbahn angelegt, das nach Plänen der Architekten Gustav Hart und Alfred Lesser im Jugendstil erbaut worden war. Die radialen Haupterschließungsstraßen nehmen ihren Ausgangspunkt an der Doppelplatzanlage des Ludolfinger- und Zeltinger Platz. Das Wappen von Frohnau wurde 1987 im Rahmen eines Wettbewerbs ausgewählt.

Am 19. und 20. Juni 2010 feierte Frohnau sein 100-jähriges Bestehen.

*Manche sagen Frohnau sei das Zehlendorf im Berliner Norden.
Empfehlenswert (8) Verstoß melden
Kommentar vom 10.07.2007
beste Wohnlage im Berliner Norden. Villenstadtteil mit Kleinstadtcharakter. Viele Familien mit Kindern. Grundschulen und Gymnasium. Gebobenes Bürgertum
Die Nachfrage steigt, Frohnau ist und bleibt sehr begehrt und beliebt
Empfehlenswert (24) Verstoß melden

Jetzt Stadtteil bewerten

Sie kennen sich in einem Stadtteil besonders gut aus? Sie haben interessantes Wissen über die Umgebung? Was hat sich die letzten Jahre getan, wo ist es am schönsten? Nehmen Sie sich 2 Minuten Zeit und bewerten Sie Ihren Lieblingswohnort!
Bewertung abgeben