Produktions- und Lagerhallen mit hochwertiger Eloxalanlage im Raum Bad Laasphe

Stellplatz, frei
auf Anfrage
Preis
9.287,49 m²
Fläche (ca.)
k.A.
Teilbare Fläche
13.465 m²
Grundstücksfl. (ca.)

Geheimtipp – Dieser Anbieter hat erklärt und bestätigt, dass er seine Angebote nur auf den Portalen der immowelt Group und ihrer Kooperationspartner präsentiert.1

Preise & Kosten

Kaufpreis
auf Anfrage

Bitte beachte, das Angebot beinhaltet bei Vertragsabschluss die Zahlung einer Provision. Weitere Informationen erhältst Du vom Anbieter.

Online-ID: 2YC7N4V

  • Produktion
  • Baujahr: 1964-2011
  • frei
  • Geschosse: 2
  • Anschlüsse: DSL-Anschluss
  • Zustand: gepflegt
  • Laderampe, Deckenbeleuchtung, Rolltor, LKW-Zufahrt
  • Lastenaufzug
  • 40 Stellplätze
  • Energieträger: Öl
  • Heizungsart: Luft-/Wasser-Wärmepumpe

Der Objektstandort liegt im Süd-Osten des Rothaargebirges mit nur ca. 45 km Entfernung zur Kreisstadt Siegen oder nach Marburg im angrenzenden Bundesland Hessen. Es handelt sich um eine der wachstumsstärksten Wirtschaftsregionen in Südwestfalen.
In den vakanten Hallen wurden bis vor einem Jahr Zulieferprodukte für die Automobilindustrie gefertigt. Der Standort wird aus unternehmenspolitischen Gründen aufgegeben.

Bad Laasphe grenzt unmittelbar an Hessen an. Der Lahn-Dill-Kreis mit Dillenburg liegt 30 km entfernt, Marburg ca. 40 km und Siegen ca. 50 km.
Der Immobilienstandort liegt in Bad Laasphe-Banfe, einer von 21 Stadtteilen und ist über eine Kreisstraße zu erreichen.
Umgeben von Wald wird die Region durch seinen Mittelgebirgscharakter geprägt.

Die Gewerbeimmobilie „Zum Alertsberg 45“ besteht aus mehreren Hallen- und
Gebäudeteilen, deren Zentrum Gebäude 1 darstellt.
Die hochwertige Eloxalanlage als Teil der Galvanik befindet sich in den nach Norden ausgerichteten Bereichen 4 und 5.
Das erste und ursprüngliche Gebäude stammt aus dem Jahr 1964, das dann 1980 durch einen Anbau der Produktion mit Unterkellerung ergänzt wurde. Die Unterkellerung wurde 2000 erweitert.

Der Gebäudeteil 5 wurde dann in 2004 errichtet, um hier zum einen einen Teil der Produktion unterzubringen und, um Kapazitäten im Verwaltungsbereich zu erweitern.

Die Produktionshalle 7 nach Süden stammt aus dem Jahr 2009. Dieser Gebäudeteil mit 1.392 m² Fläche und einem umbauten Raum von 6.869 m³ wurde angesichts steigender Auftragszahlen erforderlich.
Neben dem Produktionsbereich mit 411 m² wurden zusätzliche Lager- und Büroflächen sowie Sozialräume für insgesamt 65 männliche Arbeitskräfte und 50 weibliche Arbeitskräfte realisiert.

Der Lagerbereich musste bereits in den Jahren 2009 bis 2011 erweitert werden und mit dem letzten Bauabschnitt 8 wurden weitere 447 m² Fläche und 3.689 m³ Raum geschaffen.
Im gleichen Jahr überbaute man zusätzlich die Abwasseranlage.

Besichtigungstermine sind von Freitag bis Samstag nach vorheriger telefonischer oder e-mail-Absprache möglich.

Anbieter dieser Immobilie

Herr Jens Löcherbach

1 Zu den Portalen der immowelt Group gehören immowelt.de und immonet.de. Die Bestätigung des Anbieters wird zusätzlich im Rahmen einer Onlinemessung durch die immowelt Group turnusmäßig überprüft. Dabei handelt es sich um einen Abgleich der führenden Immobilienportale, zuletzt durchgeführt am 25.4.2021. Verstöße der Anbieter gegen die von ihnen abgegebenen Bestätigungserklärungen bzw. Angebote des gleichen Objekts auf anderen Portalen können trotz des regelmäßigen Abgleichs nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

Hier geht es zu unserem Impressum, den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, den Hinweisen zum Datenschutz und nutzungsbasierter Online-Werbung.