Erhältlich im Play Store:
Immowelt App
Anzeigen

Ihre Notizen

Vermietete 3-Zimmer- DG- WE als Anlage o. zur Eigennutzung!

04643 Geithain, Siedlung 21 a 04643 Geithain, Siedlung 21 a Zur Karte
Bad mit Wanne, Kelleranteil, Zentralheizung, Neubau
57.000 € 
Kaufpreis
75 m²
Wohnfläche (ca.)
4
Zimmer
57.000 € 
Kaufpreis
75 m²
Wohnfläche (ca.)
4
Zimmer
Ihre Kontaktanfrage wird gesendet.

Anbieter kontaktieren

Ihre Nachricht an Jürgen Paschy
Meine Adresse angeben

Preise & Kosten

Kaufpreis
57.000 €
Hausgeld
147,45 €

Online-ID: 2tgfa4w
Referenznummer: BNA 1155 (1/255)

1. Geschoss (Dachgeschoss)
vermietet

  • Bad mit Fenster und Wanne
  • Böden: Fliesenboden
  • Kunststofffenster
  • Zustand: gepflegt
  • Ausstattung: Standard
  • Weitere Räume: Kelleranteil

Baujahr 1984

  • Zustand: Neubau

  • Serviceleistungen: Hausmeister
  • 2 Stellplätze
  • Energieträger: Gas
  • Zentralheizung
Strom-/Gasverbrauch ermitteln
Energieausweis (Verbrauchsausweis)
Energieausweistyp Verbrauchsausweis
Gebäudetyp Wohngebäude
Baujahr laut Energieausweis 1995
Endenergieverbrauch 61,50 kWh/(m²·a)
Gültigkeit seit 11.10.2018

Super wohnen für kleines Geld! Bei günstiger Finanzierung der Wohnung zahlen Sie nicht einmal die halben Mietkosten!!!

Zum Verkauf steht eine derzeit vermietete und helle 3- Zimmer- Dachgeschosswohnung. Durch Zusammenlegung beider WE entstand eine geräumige Etagenwohnung. Diese befindet sich in einer kleinen Wohnanlage, bestehend aus 2 Wohnblöcken mit je ursprünglich 16 WE auf einem Gesamtgrundstück von 16.488 m². Teilweise erfolgte eine Zusammenlegung einzelner Wohnungen. Die Wohnung Nr. 30 verfügt über 3 Zimmer, Küche, Bad (Wannenbad) und Flur und hat eine Größe von ca. 75,00 m².

Das unterkellerte Gebäude wurde 1993 aufgeteilt und als Teileigentum, vorwiegend an die damaligen Mieter verkauft. Im Anschluss sowohl im Innen- als auch im Außenbereich im üblichen Umfang saniert bzw. modernisiert.
Zur Wohnung gehören weiterhin zwei eigene Mieterkeller, 2 PKW- Stellplätze, Bodenraum sowie eine Garage auf Pachtland in der Nähe. Jahrespacht für das Garagengrundstück rund € 25,00/ pro Jahr.

Die Wohnung eignet sich für Eigennutzer oder aber auch für Kapitalanleger. Auf Wunsch würde die Wohnung neu vermietet übergeben, Interessenten vorhanden.

Ist- Miete: € 400,00/ mtl. oder € 4.800,00/ p. a.
BK- Vorauszahlung: € 130,00/ mtl.
Hausgeld für 2020: € 143,02/ mtl.

Die Instandhaltungsrücklage zum 31.12.2018 für die Gemeinschaft beträgt rund € 45.600,00.

Aussenwände in Blockbauweise, Innenwände zum Teil in Ziegelmauerwerk ausgeführt. Vollkeller in Betonausführung.

Ausstattung:
Im Zuge der Sanierung des Gemeinschaftseigentums wurden im Jahr 1993 eine Wärmedämmung und ein neuer Putz mit Farbanstrich auf die Fassade aufgebracht, die Treppenhäuser saniert bzw. renoviert, Heizung und Hausinstallation erneuert, eine neue Haustür mit Briefkasten- und Klingelanlage eingebaut, die Wohnungseingangstüren erneuert sowie die alten Fenster durch Isolierglasfenster (Kunststoff) ersetzt. Die Beheizung sämtlicher Wohnungen erfolgt über eine jeweils eigene Gas-Turbo-Heizung (Therme), untergebracht im Bad, welche sowohl die Wohnung beheizt als auch das eigene Warmwasser erzeugt! Wandheizkörper mit Thermostatventilen in allen Räumen. Küche und Bad sind gefliest und mit Wanne, WC und Waschbecken ausgestattet, die Zimmertüren wurden erneuert, augenscheinlich in Buche, als furnierte Futtertüren.
Decken und Wände glatt geputzt und tapeziert.
Hinweis: jede Wohnung verfügt über eine eigene Heizung. ein !

Die komplette Baubeschreibung (als Bestandteil der Teilungserklärung) übersenden wir Ihnen gern auf Wunsch bzw. Anfrage.

Sämtliche Medien , inkl. Gas, liegen im Haus an. Abwasserentsorgung über das öffentliche Netz. Gern beraten wir Sie kostenlos und unverbindlich über günstige Finanzierungsmöglichkeiten. Auf Wunsch bzw. bei Bedarf stellen wir Ihnen gern weitere ausführliche Unterlagen (alles nur, soweit vorhanden) wie Grundrisse/ Flurkarte, Energiepass, Wohnflächenberechnung, Baubeschreibung sowie auch weitere Fotos zur Verfügung.

Hinweise:
Alle Angaben, auch Flächenangaben beruhen auf Aussagen der Eigentümer bzw. Angaben aus uns überlassenen Unterlagen, wie z.B. Grundrisse u.a., für die wir trotz aller Sorgfalt keinerlei Gewähr/ Haftung übernehmen können. Irrtum und/ oder Zwischenverwertung vorbehalten. Eine Weitergabe dieses, unseres Angebotes, verpflichtet Sie zur Weitergabe unserer Provisionsbedingungen.

Das Geldwäschegesetz verpflichtet uns bei Erstkontakt Ihre kompletten Daten aufzunehmen. Wir bitten um Verständnis, dass wir nur vollständige, schriftliche Anfragen ( E-Mail, Fax, Brief) mit Namen, Anschrift und Telefonnummer (tagsüber) beantworten können. Gern führen wir mit Ihnen gemeinsam eine Besichtigung des Hauses durch, rufen Sie uns bitte dazu an- und dies kostenlos über den Button auf unserer Homepage. Besichtigungen sind nach vorheriger Absprache auch am Wochenende möglich. Wobei wir uns hier evtl. mit den Mietern/ Eigentümern abstimmen müssen ....

Narsdorf ist ein Ortsteil der Verwaltungsgemeinschaft Geithain und liegt in der Landschaft Kohrener Land im Sächsischen Hügelland etwa vier Kilometer südlich von Geithain (Landkreis Leipzig) und etwa sieben Kilometer südwestlich von der großen Kreisstadt Rochlitz (Landkreis Mittelsachsen).
Die Gemeinde ist reich an Lehm, dem dominierenden Bodenschatz in der Region, der im Narsdorfer Raum abgebaut und im naheliegenden Dachziegelwerk Braas Obergräfenhain, mit einem zweiten Werk in Narsdorf, zu Dachziegeln der verschiedensten Art verarbeitet wird. Weiterhin gibt es in Narsdorf sowie deren Umgebung zahlreiche Gewässer wie z. B. die Vollhardtsteiche, die Lehmgrube sowie Bäche wie die Katze oder Ratte. Weitere Landschaften sind das Eulaholz, Dölitzschtal, der Dölitzscher Wald, der Eichelteich und das Gebiet um die Hegeteiche, durch welche verschiedene Wander- und Radwege hindurchführen.

Narsdorf wurde im Jahr 1350 erstmals als Nordinsdorff urkundlich erwähnt. Im 13. Jahrhundert, in der Zeit der Ostkolonisation war es eine Rodungssiedlung. Vermutlich fiel der Ort um 1424 durch die Pest wüst. Im Jahr 1552 wurde Narsdorf als Nartzdorf und im Jahr 1590 als Narssdorff erwähnt. Um 1764 war Narsdorf ein Amtsdorf im Amt Rochlitz.
Am 1. Oktober 1996 fand die Gemeindegebietsreform statt, nach der sich Narsdorf, Ossa und Rathendorf zu einer Gemeinde zusammenschlossen. Am 1. Januar 2002 schloss sich Narsdorf mit Geithain zu einer Verwaltungsgemeinschaft zusammen. Am 1. Juli 2017 wurde Narsdorf nach Geithain eingemeindet[8], wobei drei Ortsteile entstanden: Narsdorf, Rathendorf und Ossa.

Seit 1872 besitzt der Ort eine Bahnstation an der Bahnstrecke Leipzig-Chemnitz (erst Bahnhof, seit 2006 nur noch Haltepunkt), wodurch die Großstädte Leipzig in 30 Minuten und Chemnitz in 20 Minuten jeweils im Stundentakt schnell zu erreichen sind. Weiterhin können in Geithain Züge der Linie S6 der S-Bahn Mitteldeutschland genutzt werden, die direkt ins Leipziger Stadtzentrum fahren.
Narsdorf im ÖPNV durch Buslinien des VMS nach Rochlitz, Lunzenau und Burgstädt und des MDV nach Geithain und Meusdorf bedient. Die Ortsteile Narsdorfs sind durch Kreisstraßen und untergeordnete Straßen verbunden. Die B 175 wird am Ostrand des Gemeindegebiets von der Staatsstraße 242 gekreuzt, die die Bundesstraße 173 mit der Bundesstraße 176 verbindet.

Die beschriebene Eigentumswohnung befindet sich im südlichen Teil des Ortes. Anschluss an den Öffentlichen Personennahverkehr (Busverbindung). Einkaufsmöglichkeiten, Dienstleistungs-einrichtungen, ärztliche Versorgung sind zahlreich vorhanden, Geschäfte für Waren des täglichen Bedarfs finden Sie im benachrbarten Geithaim oder Eochlitz.

Quelle: www.wikipedia.org
Weitere Informationen finden Sie z.B. unter: www.geithain.de

Geithain
Ort entdecken

Anbieter dieser Immobilie

Dieses Angebot an Immowelt melden

Das Immobilienangebot...

(Die Eingabe ist auf 5000 Zeichen begrenzt.)

Sichern Sie sich jetzt einen
Besichtigungstermin.

Hier geht es zu unserem Impressum, den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, den Hinweisen zum Datenschutz und nutzungsbasierter Online-Werbung.