• Immobilie ab 24,90 € inkl.MwSt. anbieten:
  • Suchanzeige für Immobilie aufgeben:

Neue Immobilienangebote in der Region

    N Fort Myers Häuser, N Fort Myers Haus kaufen

    Auslandsimmobilie des Monats


    EXCLUSIVE TRAUM VILLA MIT …
    mehr

    Ein Ferienhäuschen am Meer für etwa 50.000 Euro – das ist in Griechenland noch durchaus möglich. Gleichzeitig lockt eine niedrige Grunderwerbsteuer Immobilieninteressenten aus dem Ausland. Dennoch gilt: Bei einem Immobilienkauf in Griechenland müssen Käufer aufpassen. Die Regelungen sind nicht transparent, so dass der Kauf durch einen fachkundigen Anwalt begleitet werden sollte.

    Das eigene Ferienhaus im Süden: Ein Immobilienkauf in Griechenland ist bezahlbar. Foto: Y. Papadimitriou/Fotolia.com

    Nur wenige Deutsche besitzen eine Ferienimmobilie in Griechenland. Das hat mehrere Gründe: Zum einen wurde der Immobilienerwerb durch Ausländer erst vor einigen Jahren liberalisiert, zum anderen gibt es zu vielen griechischen Inseln keine Direktflüge von Deutschland aus. Ein wichtiger Grund ist sicherlich auch, dass bei griechischen Immobilien die Eigentumsverhältnisse bisweilen unklar sind – unter anderem dadurch, dass sich Einträge im Grundbuch in der Vergangenheit nicht auf Flurstücke, sondern Personen bezogen.

    Der Immobilienmarkt in Griechenland

    In den vergangenen drei Jahren sind die Grundstückspreise in Griechenland stark gefallen, teilweise um über 50 Prozent, stellt Abraam Kosmidis, Rechtsanwalt mit Schwerpunkt griechisches Immobilienrecht, fest. Hübsche kleine Häuschen, zum Beispiel in Bauerndörfern auf einer der vielen Inseln, kann man schon für deutlich unter 100.000 Euro erwerben. Auch im Luxussegment gab es teils deutliche Preisrückgänge, was den griechischen Immobilienmarkt für Käufer besonders attraktiv macht.

    Experten würden, so Kosmidis, allerdings eine allgemeine Wertsteigerung innerhalb der kommenden Jahre erwarten. Außerdem rechne man damit, dass der Immobilienmarkt von der Reform des Katasterwesens, die in vielen Orten Griechenlands bereits umgesetzt ist, profitieren wird.

    Kosten beim Immobilienkauf in Griechenland

    Zum Jahresbeginn 2014 wurde die Grunderwerbsteuer in Griechenland drastisch gesenkt. Statt acht beziehungsweise zehn Prozent (abhängig vom Verkaufspreis der Immobilie) sind seitdem nur noch drei Prozent des Verkaufswertes an das Finanzamt abzuführen. Diese Regelung betrifft den Kauf von Objekten und Baugrundstücken.

    Neben der Grunderwerbsteuer kommen zu den Kaufnebenkosten noch folgende Ausgaben hinzu: Notarkosten von etwa 1,2 Prozent, Grundbuchkosten von etwa 0,5 Prozent und gegebenenfalls eine Maklercourtage von insgesamt 2,46 Prozent des Verkaufswertes (inklusive Umsatzsteuer). „Die anwaltliche Vergütung ist Vereinbarungssache und hängt unter anderem von den Besonderheiten des Falles ab“, sagt Kosmidis. Insgesamt sollten sich die Kaufnebenkosten auf unter sieben Prozent des Kaufpreises belaufen, urteilt der Experte von der Anwaltsgesellschaft KPAG Kosmidis & Partner.

    Ein Rechtsanwalt sollte vor der Vertragsunterzeichnung alle wichtigen Details des Kaufvertrages klären. Er prüft, ob Belastungen, Beschlagnahmungen oder sonstige Veräußerungsbeschränkungen bestehen oder ob gegebenenfalls das Grundstück überhaupt bebaut werden darf. Außerdem bereitet er den Vertrag vor. Wichtig: Ein Notar hat in Griechenland keine beratende Funktion, er beurkundet nur.

    Kein Risiko durch Schwarzbauten

    Die Gefahr, als Käufer an einen Schwarzbau zu geraten, ist in Griechenland aufgrund gesetzlicher Vorgaben für Verkäufer sehr gering, versichert Kosmidis: „Der Verkäufer ist nämlich verpflichtet, vor dem Kauf einen Bauingenieur zu beauftragen, der bescheinigt, dass es sich bei dem betreffenden Objekt um einen genehmigten Bau handelt.“ Diese Bestätigung muss bei Abschluss des Kaufvertrages vorliegen, sonst kann das Objekt nicht den Besitzer wechseln.

    Kein Grunderwerb in Militärgebieten

    In so genannten Verteidigungsgebieten ist Grunderwerb prinzipiell ausgeschlossen. In Grenzgebieten können nur griechische Staatsbürger und EU-Bürger kaufen. Allerdings ist hier immer ein Genehmigungsverfahren zu durchlaufen.

    Stand: Februar 2015

    © Immowelt AG 2015   ® Marktplatz für Wohnungen, Immobilien und Häuser zum Kaufen oder Mieten